Trends

Google My Business – die kostenlose Microwebsite Alternative?

Laut Google haben fast 60% der Kleinunternehmer keine Website, weil sie der Meinung sind, dass sie entweder zu komplex, zu teuer oder zu zeitaufwendig sind. Um dem entgegenzuwirken, hat Google eine neue Plattform innerhalb von GMB (Google My Business) ins Leben gerufen, die es Geschäftsinhabern ermöglicht, innerhalb von Minuten eine Website zu erstellen.

Google bietet eine kostenlose einseitige Website – eine Microsite, die mit allen GMB-Tools verbunden ist. Jedoch ist es nicht geeignet für diejenigen, die eigentlich mindestens 10-15 Seiten haben wollen – eine gute Webseite braucht nicht nur einige statische Seiten, sondern auch Aktualität. Es ist nur eine sehr simple Webseite, auf der man den Firmennamen, einen Untertitel, einige Bilder, eine inhaltliche Zusammenfassung, die Kontaktinformationen, die Öffnungszeiten und die Wegbeschreibung auflisten kann.

Hier ist ein Beispiel – http://haxenhaus.business.site.

Es mag schwierig sein, potentielle Kunden mit dieser Website zu beeindrucken, geschweige denn Vertrauen zu schaffen, aber einen großen Vorteil hat es: die Reichweite ist noch größer, da diese Information vorwärtsgelagert ist, wo sich die Besucher von Google zumeist aufhalten.

Bei einem verifizierten Eintrag in Google My Business werden die Daten für Öffnungszeiten, Anfahrtsbeschreibung & Firmenname sowie Fotos automatisch in diese Mikro-Webseite aktualisiert. Jegliche Änderungen an der Google My Business werden ebenfalls automatisch auf die Webseite übertragen.

Ich bin der Meinung, dass das neue Produkt von Google kein Ersatz für eine informative, mehrseitige Webseite sein kann, aber es ist eine sinnvolle Ergänzung, um den Brancheneintrag bei Google nicht nur aufzuwerten, sondern auch um die Reichweite bei potentiellen Gästen zu erhöhen – besonders bei der lokalen Suche!

Auch wenn dem Produkt eine Reihe sinnvoller Funktionen fehlen wie Social-Sharing-Buttons, strukturierte Daten, Kontrolle über Titel-Tags und Meta-Beschreibungen, bietet es eine einfache Möglichkeit, einen Call to Action-Button zu erstellen. Unter anderem:

  • Tisch reservieren
  • Menü ansehen
  • Bestellen
  • Jetzt anrufen
  • Route anzeigen
  • Angebot einholen
  • Nachricht verfassen (Whatsapp)
  • Nachricht verfassen (SMS)
  • Kontakt

Dabei kann man meistens einen individuellen Link hinterlegen und das macht es trotz der Einschränkungen wieder sehr flexibel. Die Fotos, die man hochladen kann, werden unter Deinem Google Konto bei Google Photos gespeichert.

Zur Zeit werden fast 1.45M Webseiten in der Suche bei Google gelistet – kann man mit dem Befehl “site:business.site” checken. Man weiß nicht ganz genau, wie viele am Tag dazu kommen, aber es hat einen rasanten Anstieg in den letzten 6 Monaten gehabt.

Weder Fisch noch Fleisch scheint das neue Produkt von Google My Business zu sein. Meiner Meinung nach scheint der Suchmaschinenriese eine Lücke gefunden zu haben, die einen ergänzenden Mehrwert zum klassischen Brancheneintrag bietet. Klarer Pluspunkt, automatische Aktualisierung samt Möglichkeit zur direkten Reichweitenerhöhung, weil es direkt im Suchergebnis erscheinen kann.

Bin gespannt, wo die Reise hingeht. Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

We do not like spam! / Wir mögen kein Spam! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.